Straßenausbau und Kanalerneuerung der Hauptstraße (L 214) in Pfalzfeld

Vollsperrung der Kreuzung Hauptstraße/Hausbayer Straße/St. Goarer Straße vom 30.03.20 bis voraussichtlich Ende Mai 2020

Die Bauarbeiten zur Fertigstellung des 1. Bauabschnittes der Hauptstraße in Pfalzfeld vom Ortseingang bis zur St. Goarer Straße werden bis Ende März 2020 nahezu abgeschlossen sein. Als 2. Bauabschnitt ist nun an dem neuralgischsten Punkt, der Kreuzung zwischen Hauptstraße/Hausbayer Straße und St. Goarer Straße der Aufbruch und die Tiefbauarbeiten vorgesehen.
Die Arbeiten sollen nach Planung des mit den Bauarbeiten beauftragten Unternehmen Fa. Faber in Abstimmung mit dem Landesbetrieb Mobilität am Montag den 30.03.2020 beginnen und unter „normalen“ Bedingungen bis Ende Mai 2020 abgeschlossen sein. Überhaupt liegt man gut in der Zeit.
Allerdings lassen sich aufgrund der aktuellen Pandemie derzeit keine verbindlichen Aussagen machen, da sich die Umstände täglich ändern können.


Für die Dauer der Vollsperrung wird großräumig eine Umleitung eingerichtet. Diese wird durch den LBM in diversen Veröffentlichungsorganen bekannt gegeben und örtlich ausgewiesen.
Aufgrund der Sperrung ist keine Ortsdurchfahrt mehr möglich, jedoch können die Anlieger als Stichfahrt („Sackgasse“) aus der jeweiligen Richtung in den Ort einfahren. Die Sperrung ist mit den Ordnungsämtern, der Polizei, den Busbetrieben, Feuerwehren und Rettungsdiensten abgestimmt.
Schul- und Kindergartenbusse können während der Vollsperrung die Einrichtungen nicht mehr direkt anfahren. Diese halten bis zum Abschluss des 2. Bauabschnittes an der Bushaltestelle und Buswendeanlage in der St. Goarer Straße. Von dort werden die Kinder von Schulpersonal (anfangs) und Kindergartenpersonal abgeholt und fußläufig über eine abgesicherte Passage durch den Baustellenbereich zu den jeweiligen Einrichtungen begleitet. Der Weg zurück zu den Bussen erfolgt dann wie beschrieben in umgekehrter Richtung.
Die Baufirma ist bemüht, die Arbeiten im Kreuzungsbereich möglichst zügig fertigzustellen, um die Dauer der Vollsperrung so kurz wie möglich zu halten.
Informieren Sie Ihre Lieferanten/Kunden, dass unter erschwerten Bedingungen und ggf. mit kleineren Fahrzeugen angeliefert/abgefahren werden kann. In besonderen Fällen bitten wir Sie, sich mit der Verbandsgemeindeverwaltung in Verbindung zu setzen. Wir werden uns gemeinsam mit dem Landesbetrieb Mobilität sowie dem Bauunternehmen um eine Lösung bemühen.
Die Verbandsgemeindeverwaltung Hunsrück-Mittelrhein und die Ortsgemeinde Pfalzfeld werben hiermit um Ihr Verständnis für die zu erwartenden Einschränkungen und Belästigungen während der Bauzeit.

Emmelshausen, den 23.03.2020
Verbandsgemeindeverwaltung Hunsrück-Mittelrhein
Ihre Bauverwaltung

Schreibe ein Kommentar zu diesem Beitrag

Bitte beachten: Es kann einige Zeit dauern, bis das Kommentar angezeigt wird. Es ist nicht nötig, das Kommentar noch einmal zu schicken.