Ausschreibung zur Verpachtung des Gastronomiebetriebs

„(Erlebnis-) Gastronomie am Bahnhof“ in der Ortsgemeinde Pfalzfeld

Die Ortsgemeinde Pfalzfeld wird in den nächsten Monaten das Gastronomiegebäude am Bahnhof errichten. Das Gebäude liegt in exponierter Lage in unmittelbarer Nähe des Schinderhannes-Radwegs sowie des Keltenplatzes mit der Flammensäule.

Es handelt sich um ein multifunktionales Gastronomiegebäude mit einer überdachten Grundfläche von ca. 275 qm mit separat erschlossenem WC-Trakt. Im Freibereich werden eine E-Bike-Ladestation, ein naturnaher Spielplatz, ein Bouleplatz sowie Infotafeln zur Kultur und Historie der ehemaligen Bahnstrecke und dem alten Bahnhof verwirklicht. Der vollständige Ausschreibungstext kann >>hier abgerufen oder unter der E-Mail-Adresse finanzen@emmelshausen.de angefordert werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schicken Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung unter dem Stichwort „Gastronomie Bahnhof Pfalzfeld“ schriftlich oder per E-Mail bis zum 31.10.2018 an:

Ortsgemeinde Pfalzfeld über die Verbandsgemeinde Emmelshausen
Rathausstraße 1
56281 Emmelshausen
finanzen@emmelshausen.de

Die Ortsgemeinde Pfalzfeld behält sich vor, nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen eine begrenzte Anzahl von Interessenten zur Verhandlungsrunde einzuladen. Im Anschluss erfolgt die Aufforderung zur Angebotsabgabe in einem zweiten Schritt (Verhandlungsverfahren). Honorare und Kostenersatz werden weder für die Ausarbeitung/Nachweise zur Bewerbung noch für die Erstellung der Angebote geleistet.

Danach werden in individuellen Gesprächen Details zur Vertragsgestaltung formuliert. Die endgültige Entscheidung für einen zukünftigen Betreiber plant der Gemeinderat ca. im Dezember 2018.

Ortsgemeinde Pfalzfeld
Peter Hammes, Ortsbürgermeister

Weitere Infos auch unter:
https://www.lag-hunsrueck.de
https://www.rhein-zeitung.de

Quelle: https://www.rhein-zeitung.de

Schreibe ein Kommentar zu diesem Beitrag

Bitte beachten: Es kann einige Zeit dauern, bis das Kommentar angezeigt wird. Es ist nicht nötig, das Kommentar noch einmal zu schicken.