Pfalzfeld-Lied

Lied von Pfalzfeld

Text und Melodie von Josef Grings

1. Es liegt ein Ort im Hunsrückland,
dem Wandrer ist er lang bekannt.
Er nennt sich Pfalzfeld in grüner Au,
das ist die Heimat, der ich vertrau.

Refrain:
Bei uns in Pfalzfeld, nicht weit vorn Rhein,
ist meine kleine Welt, dort bin ich daheim.
Umrahmt von Berg und Tal, durch Feld und Wald,
drum macht ein jeder, in Pfalzfeld halt.

2. Ein jeder kennt sich von Kindheit her
man liebt den nächsten, gibt ihn die Ehr.
Und klopft ein Fremder an, reich ihm die Hand,
das ist das schönste im ganzen Land.

Refrain:
Bei uns in Pfalzfeld, nicht weit vorn Rhein,
ist meine kleine Welt, dort bin ich daheim.
Umrahmt von Berg und Tal, durch Feld und Wald,
drum macht ein jeder, in Pfalzfeld halt.

3. Oft ruft die Ferne, verspricht das Glück;
es zeugen die Sterne, drum bleiben wir zurück.
Uns scheint die Sonne, doch immer auf‘s neu,
die Heimat lieben wir, ihr bleiben wir treu.

Refrain:
Bei uns in Pfalzfeld, nicht weit vorn Rhein,
ist meine kleine Welt, dort bin ich daheim.
Umrahmt von Berg und Tal, durch Feld und Wald,
drum macht ein jeder, in Pfalzfeld halt.