100. Urlaubsaufenthalt in Pfalzfeld

30.12.2005: 100. Urlaubsaufenthalt in Pfalzfeld

Exakt seinen 100. Urlaubsaufenthalt verbringt das Düsseldorfer Ehepaar Gisela und Kurt Janzen derzeit in der Gaststätte „Herchershöhe“ auf dem Nenzhäuserhof, einem Ortsteil von Pfalzfeld.
Der ehemalige Fernmeldetechniker Kurt Janzen hat gemeinsam mit seiner Ehefrau bereits im Jahre 1964 den Hunsrück kennen und lieben gelernt. Damals wohnte man noch im Hause „Marianne“ bei der Familie Platt in Lingerhahn.
1972 wurde auf den Nenzhäuserhof gewechselt. Die Gastfreundschaft der Wirtsleute, Willi und Erika Tesch, die unbeschwerten Ferien in einer wunderschönen Landschaft, die behagliche Unterkunft, und nicht zuletzt die weithin bekannte gutbürgerliche Küche, haben es den Janzens immer wieder leicht gemacht in der „Herchershöhe“ ihre Urlaube zu verbringen.
Sicherlich Anlaß genug für die Gastgeberin Erika Tesch, gemeinsam mit ihrer Tochter Gudrun Tesch-Johansson, die „Ehrengäste“ mit einem Sektfrühstück zu überraschen. Der Pfalzfelder Ortsbürgemeister Karl Moog überbrachte die Grüße der Ortsgemeinde. Er bedankte sich für die durchaus nicht selbstverständliche Treue zu Pfalzfeld mit einem Wein- und Blumenpräsent.
Auf dem Foto von links: Die Wirtin Erika Tesch, ihre Schwester Godula Faupel, die Gäste Gisela und Kurt Janzen, Maria Tesch, Ortsbürgermeister Karl Moog und Gudrun Tesch-Johansson. (Foto vom 30.12.2005)
100. Urlaubsaufenthalt in Pfalzfeld

100. Urlaubsaufenthalt in Pfalzfeld

Schreibe ein Kommentar zu diesem Beitrag

Bitte beachten: Es kann einige Zeit dauern, bis das Kommentar angezeigt wird. Es ist nicht nötig, das Kommentar noch einmal zu schicken.