Geschichte erleben.

02.01.2007: Geschichte erleben.
Auf den Spuren der Kelten.

Unmittelbar am Schinderhannesradweg ( auf der Trasse der ehemaligen Eisenbahnstrecke Boppard – Simmern) in der Nähe des alten Pfalzfelder Bahnhofes wird eine Erinnerungs- und Erlebnisstätte mit einer über drei Meter hohen Nachbildung des Pfalzfelder Obelisken, im Volksmund Flammensäule genannt, entstehen. Die Rekonstruktion der Säule soll deutlich erhöht auf einen entsprechend gestalteten Erdhügel gesetzt werden. Sitzbänke und Schautafeln ergänzen das Ensemble.
Auf dem in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Bahnhofsgelände stehen Schlafwaggons mit insgesamt 50 Schlafplätzen, sowie ein Speisewagen, zur Verfügung. Insbesondere Jugendliche und Schüler nutzen -seit Jahren- das attraktive Angebot. Hier dürften sich sinnvolle Kooperationsmöglichkeiten ergeben und zu einer erheblichen Aufwertung des touristischen Angebotes führen. Auch Schulklassen aus der näheren Region können dann über den „Radweg“ die neue Erinnerungs- und Erlebnisstätte per Tagesausflug hervorragend erreichen.

Flammensäule

Flammensäule

Ausführliche Informationen gibt es unter der Telefonnummer 06747/121-10.
Karl Moog, Ortsbürgermeister.

Schreibe ein Kommentar zu diesem Beitrag

Bitte beachten: Es kann einige Zeit dauern, bis das Kommentar angezeigt wird. Es ist nicht nötig, das Kommentar noch einmal zu schicken.