Aug 24

Regelmäßig treten sie in Aktion: Die Umweltfrevler, die ihren Müll einfach in die Landschaft kippen. Die Pfennigfuchser, die sich einen feuchten Dreck um die ordnungsgemäße Entsorgung ihres Hausmülls kümmern. Diese Spezies von Tätern treibt seit geraumer Zeit wieder ihr Unwesen im Industriegebiet „An der Autobahn“. Statt den Restmüll in die graue Tonne zu werfen, verfrachten sie ihn in gelbe oder blaue Säcke und stellen diese zweckentfremdeten Wertstoffbehältnisse im Industriegebiet im Wendehammer ab.
Der einzige Hinweis auf die Täter ist die Rechnung einer Tankstelle in Wasserbillig in Luxemburg vom 11. August diesen Jahres.

Karl Moog, Ortsürgermeister