(Erlebnis-) Gastronomie am Bahnhof in Pfalzfeld

LEADER-Förderung für das Projekt „(Erlebnis-) Gastronomie am Bahnhof“ in Pfalzfeld bewilligt

Erfreuliche Nachrichten erhielten jetzt Bürgermeister Peter Unkel und Ortsbürgermeister Peter Hammes. Das gemeindliche Projekt „(Erlebnis-) Gastronomie am Bahnhof“ in Pfalzfeld wird im Rahmen des rheinland-pfälzischen Entwicklungsprogramms „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE) vom Land Rheinland-Pfalz und der Europäischen Union mit einer Zuwendung in Höhe von 198.000 € gefördert.

Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 475.000 € brutto.

Die Ortsgemeinde Pfalzfeld wird in den nächsten Monaten das Gastronomiegebäude mit Außenbewirtung am Bahnhof in Pfalzfeld errichten. Das Gebäude liegt in exponierter Lage in unmittelbarer Nähe des Schinderhannes-Radwegs sowie des Keltenplatzes mit der Flammensäule. 

Der Schinderhannes-Radweg ist die Lebensader des gesamten Hunsrück-Radwegnetzes. Der Radweg auf der ehemaligen Bahnstrecke der Hunsrückbahn verbindet auf 38 km Emmelshausen mit Simmern. Die neue Gastronomie am Bahnhof Pfalzfeld wird dort dann wieder eine attraktive Einkehrmöglichkeit zwischen Emmelshausen und Kastellaun bieten.

Das geplante Gastronomiegebäude soll zudem Begegnungsstätte für die einheimische Bevölkerung, örtliche Vereine und Senioren werden und somit einen vielfältigen Ort der Begegnung schaffen.

Die Verbandsgemeinde Emmelshausen wird unmittelbar angrenzend eine öffentliche Toilettenanlage errichten, die von den Gastronomiegästen mitgenutzt wird. Die Baukosten belaufen sich auf rund 140.000 €. Aus Mitteln des Investitionsstocks wurde hierfür bereits eine Zuweisung in Höhe von 55.000 € bewilligt.

Quelle: Amtsblatt VG Emmelshausen (Nummer 33)

Schreibe ein Kommentar zu diesem Beitrag

Bitte beachten: Es kann einige Zeit dauern, bis das Kommentar angezeigt wird. Es ist nicht nötig, das Kommentar noch einmal zu schicken.