Keltengruppe Pfalzfeld präsentiert den Kreis beim Rheinland-Pfalz-Tag in Ingelheim

Die Keltengruppe Pfalzfeld hat am Rheinland-Pfalz-Tag in Ingelheim den Rhein-Hunsrück-Kreis beim Festumzug präsentiert. Die Kelten trotzten dem schlechten Wetter und das Publikum belohnte sie mit Anerkennung. Neben Waffen, Werkzeugen und dem Wappensymbol der Gemeinde hatte die Gruppe auch einen Nachbau der 2500 Jahre alten Pfalzfelder Flammensäule im „Schlepptau“. „Das Wetter war uns nicht gnädig, aber echten Kelten macht das nichts“, so Michael Krautkrämer, der Sprecher der Gruppe. Er bedankte sich gleichzeitig beim Agrarhistorischen Museum in Emmelshausen, das den Leiterwagen mit der Flammensäule als Leihgabe zur Verfügung gestellt hat.
Die Pfalzfelder Keltengruppe wurde 1992 anlässlich der 1100-Jahrfeier in Pfalzfeld gegründet. Seitdem ist sie ein gern gesehener Gast bei historischen Veranstaltungen in Rheinland-Pfalz.

Hier war die Keltengruppe noch trocken – das änderte sich beim Festumzug sehr schnell.

Schreibe ein Kommentar zu diesem Beitrag

Bitte beachten: Es kann einige Zeit dauern, bis das Kommentar angezeigt wird. Es ist nicht nötig, das Kommentar noch einmal zu schicken.