Pfalzfelder Markt am Freitag dem 8. August 2014

Pfalzfelder_Markt_2014

Zu den angenehmen Dingen die Pfalzfeld mitten im Hochsommer zu bieten hat, gehört ganz sicher der alljährliche Markt im Wald an der Straße nach Laudert bzw. Lingerhahn. Pfalzfelder Markt ist angesagt.
Am Freitag dem 8. August um die Mittagszeit eröffnen die Marktstände. Als wäre es nie anders gewesen wird der „neue“ Ortsbürgermeister Peter Hammes, pünktlich um 12:00 Uhr, das erste Fass anzapfen und die Gäste mit Freibier begrüßen. Bis spät in die Abendstunden können sich kleine wie große Marktbesucher amüsieren. Kaufleute und fliegende Händler haben einen ansprechend feinen Markt aufgebaut. Zu diversen Verkaufsständen kommen Bierzelt, Weinstand, Bierpavillon, Grillstände und Süßwarengeschäfte.  Kunsthandwerker jeglicher Art halten wieder ihre Waren feil. Dem interessierten Liebhaber werden neben Kunstgegenständen aus Keramik, Glas, Ton, Email und Stein auch Zinn- sowie Silberunikate zu erschwinglichen Preisen angeboten.
Der Reiz des Marktes besteht auch darin, dass er auf eine mehr als 600-jährige Tradition zurück blicken kann und an historischer Stelle abgehalten wird. Prägendes Element des seit dem Jahre 1410 bekannten Marktplatzes sind die uralten Kastanien, deren weit ausladende Kronen vor Sonne und Regen schützen. Dass sich die vielen Marktbesucher wohl fühlen, dafür sorgen neben der Gemeinde Pfalzfeld die im „Vereinsring“ zusammen geschlossenen Ortsvereine.

Schreibe ein Kommentar zu diesem Beitrag

Bitte beachten: Es kann einige Zeit dauern, bis das Kommentar angezeigt wird. Es ist nicht nötig, das Kommentar noch einmal zu schicken.